EnergieScheck.

Minimum der konventionellen Stromerzeugung am Muttertag

Die Daten des www.energy-charts.de weisen für den 10. Mai 2015 um 14 Uhr den niedrigsten Bedarf an konventionellen Kraftwerken zur Stromerzeugung in Deutschland aus. Zu diesem Zeitpunkt wurden neben 21,56 GW Solarleistung und 9,02 GW Windleistung nur noch 18,1 GW aus konventionellen Kraftwerken in das Stromnetz in Deutschland eingespeist. Davon wurden 8,2 GW exportiert. Somit war der Leistungsbedarf aus konventionellen Kraftwerken auf 10,7 GW abgesunken. Das war der bisher niedrigste Bedarf, der benötigt wurde.

Zum Vergleich: Der Spitzenleistungsbedarf in Deutschland liegt je nach Jahreszeit zwischen 50-80 GW. Somit wurde zu diesem Zeitpunkt nur noch 20 % des Leistungsbedarfs aus konventionellen Kraftwerken gedeckt.